Die Bremer Refit-Messe ist ganz aufs Basteln und Schrauben ausgelegt: Dazu versammeln sich vom 26. bis zum 28. Februar wieder Bootsbauer, Ausrüster und Segelmacher in den Bremer Messehallen direkt hinter dem Hauptbahnhof. In einem umfangreichen Begleitprogramm werden wieder Bootsbau- und Holz-Workshops angeboten: Wer sich schon immer seine eigene Pinne bauen oder den eigenen Bootsnamen in Holz schnitzen möchte, kann sich jetzt für die einzelnen Workshops auf der Website anmelden. Ein Highlight aus Hanf und Flachs ist die neue "Bio-Bente": Mit 24 Fuß und einem biologisch abbaubaren Rumpf aus nachwachsenden Rohstoffen liegt sie jedenfalls voll im Trend. Friedrich Deimann von der Firma "Green Boats" stellt den kleinen Öko vor und erklärt die Details.

Zum 11. Mal auf dem Pprogramm: Die Boatfit-Messe in Bremen.  Foto: Messe/Jan Rathke

Zum 11. Mal auf dem Pprogramm: Die Boatfit-Messe in Bremen. Foto: Messe/Jan Rathke



Aber auch Klassiker-Fans kommen in Bremen auf ihre Kosten: Bootsbeschläge aus Bronze und Messing bietet die Firma Toplicht in Halle 7 an. Und auch auf dem Nautischen Flohmarkt am letzten Messetag lässt sich noch das eine oder andere besondere Ausrüstungsstück ergattern. Zum Refit Entschlossene können sich täglich bei Kai Arendholz von der Firma "MuH von der Linden" über Theorie und Praxis bei der Reparatur von GFK-Booten informieren. Der Vortrag findet täglich um 13 Uhr auf der GFK-Bühne statt.

Die Messe öffnet von Freitag, 26. Februar, bis Sonntag, 28. Februar, jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr. Weitere Informationen zum Messeprogramm, der Anmeldung zu Workshops und zur Anfahrt finden Sie auf der Event-Seite.

Dieser Artikel erscheint mit freundlicher Genehmigung der  AYacht logo, Europas größtem Segelmagazin

Anzeige