Der neuseeländische Riggbauer Southern Spars hat seinen Rollbaum überarbeitet. Der Southern Furl Boom besteht aus einem nach oben offenen Profil, in das die Rollanlage integriert ist. Das Großsegel wird dabei, wie bei solchen anlagen üblich, über das Unterliek aufgerollt. Der Vorteil ist, dass horizontale Segellatten einfach mit eingerollt werden können. Außerdem kann stufenlos vom Unterliek aus gerefft werden. Ein praktisches Detail ist die Segelpersenning, die in den Großbaum integriert ist und per Endlosleine einfach in den Baum gezogen werden kann (siehe Video). Der Baum wird aus Kohlefaser gefertigt und ist für Bootsgrößen von 30 bis 90 Fuß erhältlich. Es gibt drei verschiedene Antriebe von manuell über elektrisch bis hin zur hydraulischen Version.

Southern Furl Boom - Bei Kauf bis Ende Juli gibt's einen Kicker gratis dazu.

Southern Furl Boom - Bei kauf bis Ende Juli gibt's einen Kicker gratis dazu.



Der neuseeländische Riggbauer Southern Spars, der wie der Segelmacher North Sails von Venture Kapital-Firma Oakley Capital Group fianziert wird, hat bis Ende Juni ein Sonderangebot für alle, die sich für einen Rollbaum entscheiden. Denn wer bis dahin kauft, bekommt noch einen Carbonkicker im Wert von 3000 US-Dollar obendrauf. Das entspricht einem Rabatt von fünf Prozent auf den Gesamtpreis.

Durch die enge Kooperation von Southern Spars mit North können Baum und Segel gemeinsam geordert werden und sollen besonders gut aufeinander abgestimmt sein. Preise hängen von Bootsgröße und Segelfläche ab und werden auf Anfrage mitgeteilt.

Hier geht es zur Homepage des Herstellers.

Dieser Artikel erscheint mit freundlicher Genehmigung der AYacht logo Europas größtem Segelmagazin

Anzeige