Die Werft in Freienohl, einst Stammsitz von Dehler, scheint unbezwingbar. Zumindest der Überlebenswille der Belegschaft ist einzigartig. Nach allen Irrungen und Wirrungen der letzten bald 20 Jahre, mit mehrfachen Eigentümerwechseln und Insolvenzen, baut eine verschworene Kerntruppe um Rainer und Ralf Hoffmann weiterhin Boote auf dem Firmengelände.
Jetzt auch wieder die SQ 25. Und nicht nur das: Um die moderne 7,50-Meter-Yacht attraktiv zu machen, wird es ab sofort eine Daysailer-Version geben, die mit reduziertem Ausbau und attraktivem Preis für Binnensegler und Einsteiger konzipiert ist. Das bestätigte Rainer Hoffmann heute gegenüber YACHT online.

Ein neuer Anlauf für den Kleinkreuzer aus Freienohl. Foto: YACHT/S. Reineke

Ein neuer Anlauf für den Kleinkreuzer aus Freienohl. Foto: YACHT/S. Reineke



Die Kalkulation sei zwar "noch nicht ganz abgeschlossen", sagte er. Deshalb werde der genaue Preis erst kommende Woche feststehen. "Unser Ziel ist aber, bei 40.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer zu landen." Eventuell gibt es zur boot Düsseldorf, wo die neue Version Messepremiere feiern wird, sogar ein Einführungsangebot "mit einer 3 vorne dran", so Hoffmann. Eine deutliche Reduktion zum ursprünglichen Einstandspreis, der vor zwei Jahren bei 47.000 Euro lag.

Nach der Insolvenz der SQ Freienohl Ende 2014 senden die Bootsbauer aus dem Sauerland damit wieder positive Signale: Die ehemaligen Dehler- und SQ-Mitarbeiter, für ihre Unbeugsamkeit bekannt, haben bereits zwei 25er gebaut. Insgesamt wollen sie pro Jahr vier bis fünf Neuboote fertigen, um so das Service-, Refit- und Winterlagergeschäft zu ergänzen, das sie parallel betreiben.

Modern, nicht extem: Doppelruderanlage  und Kimmkanten prägen die Heckpartie der SQ 25 Foto: YACHT/S. Reineke

Modern, nicht extem: Doppelruderanlage und Kimmkanten prägen die Heckpartie der SQ 25 Foto: YACHT/S. Reineke



Die trailerbare SQ 25 soll in bewährter Qualität gebaut werden. Durch die handwerkliche Fertigung sind individuelle Anpassungen möglich – vom sportlichen Daysailer bis zum voll ausgestatteten Performance-Kleinkreuzer. Rigg und Beschläge kommen von Seldén. Rainer und Ralf Hoffmann haben die Unterstützung vom Designer Marc-Oliver v. Ahlen und Bert Schattschneider, dem ehemaligen SQ-Hauptgesellschafter.

Zur Werftseite

 

Dieser Artikel erscheint mit freundlicher Genehmigung der  AYacht logo, Europas größtem Segelmagazin

Anzeige