Modellpflege bei Bavaria: Die Giebelstädter Werft kündigte die Bavaria die Bavaria 34 an, die das Einstiegsmodell Bavaria 33 ergänzen wird und auch deren Rumpf haben wird. Neu sind die Doppelsteueranlage, die auch bei 10-Meter-Schiffen längst zum guten Ton gehört und das Layout mit drei Kabinen, wobei die beiden Achterkajüten spiegelgleich sind. Das Cockpit wurde ebenfalls umgestaltet es bietete laut Werft "viel Platz und freie Wege von der Badeplattform bis zum Niedergang".

Bavaria Cruiser 34

Bavaria Cruiser 34



Die Großschot wird über einen Hahnepot am Aufbau geführt, die Winschen auf den Sülls sind bewusst in Reichweite des Rudergängers und die beiden Achterstagdrähte sind nun seitlich außen angeschlagen, womit dem Steuermann der Rücken frei bleibt. Pantry und Stauräume sollen für sechs Personen mehr als ausreichend sein, doch im Vergleich zur 33 wurde das Bad verkleinert.

Bavaria Cruiser 34

Bavaria Cruiser 34



Für die Konstruktion zeichnet wie immer Farr Yachtdesign verantwortlich das Interieur stammt von Bavaria und Design unlimited in England. Ob das Boot auch mit zwei Kajüten zu haben sein wird und welche Preise Bavaria für die 34er in Rechnung zu stellen gedenkt, ist derzeit nicht bekannt.

Technische Daten:
LüA: 9,99 m
Länge Rumpf:  9,75 m
Breite:  3,42 m
Tiefgang (std./flach):  1,95 m/1,50 m
Treibstoff:  150 l
Wasser:  150 l
Segelfl.:  51 m2
Zur Werftseite


Ebenfalls angekündigt wurde die luxuriöse Ausstattungsversion "Style" für die Bavaria Cruiser 51, die folgende Neuerungen bringt: Modifiziertes Pantry-Layout mit Kühl- und Gefrierschrank aus Edelstahl, neue Hängeschränke, stoffbezogene Schotten, einen absenkbaren Salontisch sowie im Eignerbereich einen Ankleideraum, eine Kingsize-Koje, und eine separate Dusche.

Anzeige