Die Oceanis 41.1 stellt eine Überarbeitung der 2012 vorgestellten Oceanis 41 dar. Der ausgeprägte Knickspant im Achterbereich des Rumpfes sorgt für weiterhin für mehr Innenraum und auch das Cockpit gewinnt durch das ausladende Heck an Platz. In der aktuellen Pressemitteilung spricht Bénéteau gar von der größten Plicht auf Yachten dieser Größenordnung. Ebenfalls praktisch: Die Sitze hinter den beiden Steuerrädern und der nun etwas einfacher gestaltete Heckspiegel, der zur Badeplattform heruntergeklappt wird und damit den achteren Bereich leichter fürs Sonnenbad öffnet. Wie bei Bénéteau mittlerweile üblich, gibt’s natürlich auch auf dem neuen Oceanis-Modell einen Cockpitbügel, auf dem der Traveler verläuft.



Anzeige



Der Mast auf der Oceanis 41.1 steht weit achterlich, womit die Konstrukteure von Finot Conq sich ein ausgewogenes Segelverhalten versprechen. Das Schiff kann mit Vorsegeln verschiedenen Zuschnitts ausgerüstet werden, wobei eine Selbstwendefock zweifellos die benutzerfreundlichste Lösung ist.  Auf Wunsch kann auch ein Performance-Paket geordert werden, mit Großschotführung im Stile des deutschen Cuppersystems und Laminatsegeln.




Übersichtlich und groß: Das Cockpit samt Targabügel.

Übersichtlich und groß: Das Cockpit samt Targabügel.


Innen ist die Oceanis 41.1 wie gewohnt von Nauta Design gestaltet. Angenehm dabei das Ambiente, das von der klare Linienführung des Mobilars profitiert, aber auch der flache Winkel der Niedergangstreppe, der den Abgang unter Deck auch bei Seegang sicher gestaltet. Der Kunde kann nun aus verschiedenen Furniervariationen und Farbtönen bei der Polsterung wählen. Großzügiger sind nun auch die Abmessungen der Eignerkajüte, die im Bug noch genug Raum für den Kopfteil der Doppelkoje lässt.




Zwei der vier angebotenen Layoutvarianten

Zwei der vier angebotenen Layoutvarianten


Es werden insgesamt vier Layoutvarianten verfügbar sein, mit zwei oder drei Kajüten, mit einem oder zwei Nassräumen. Der Preis der Bénéteau Oceanis 41.1 wurde bis dato noch nicht verlautet. Die Franzosen, so ist zu erwarten, werden demnächst auch überarbeitete Versionen der Oceanis 45 und 48 vorstellen.


Spezifikationen Oceanis 41.1
LüA: 12,43 m
Länge Rumpf: 11,98 m
Breite: 4,20 m
Großsegel: 85,1 m2
Tiefgang  (std./kurz) :2,18 m/1,70 m
Verdr.:8,8 t
Motorleistung /std. Option)30/45 PS
Kraftstoff: 200 l
Wasser:240 l
CE-Zertifizierung: A8/B9/C14

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 22. Oktober 2015 und wurde aktualisiert

Anzeige