Die neue Hanse 575 rundet die 5er-Serie nach oben ab. Sie ist dabei nicht nur deutlich länger als die 545, sondern verfügt auch über mehr Freibord und ein vom Bug zum Heck abfallendes Schanzkleid. Doch Komfort ist Trumpf.  Innen gibt es viel natürliches Licht, das durch 22 bündig eingelassene Luken Einlass findet. Weiters kann das Cockpit per Knopfdruck zur Sonnenliege umfunktioniert werden und die Dingi-Garage im Heck bekommt ein elektrisches System, das beim Wassern des Tenders helfen soll.

Groß, gestreckt und komfortabel: Die neue Hanse 575 kommt ab August. Grafik: Hanse Group



Das Interieur kann mit den verschiedenen Polsterungen, Hölzern und Layouts auf fast 1200 Arten individuell konfiguriert werden. Dabei werden bis zu sechs Kabinen und vier Nasszellen angeboten. Der Platz soll für bis zu 13 Gäste reichen, die sich u.a. an Details wie einem elektrisch absenkbaren Salontisch und einem ausfahrbaren Flatscreen–Monitor erfreuen können.

Viele Luken, großzügiges Cockpit und eine Dingi-Garage mit Rampe. Grafik: Hanse Group



Schnell und einfach nennt Hanse die Segelcharakteristiken der neuen Yacht, wobei der Rudergänger vom Steuerstand aus all entscheidende Manöver überwachen und ausführen kann, inklusive  Segelsetzen, Reffen oder Anlegen. Durchgelattetes Großsegel und Selbstwendefock sind bei Hanse auch in der Oberklasse Schlüsselmerkmale, die gemeinsam mit dem T-Kiel ausgewogenes und zügiges Segeln garantieren sollen.
Angaben über Preise wurden von Hanse noch nicht gemacht.

Spezifikationen
LüA 17,15 m
Rumpflänge 16,70 m
LWL 15,15 m
Breite 5,20 m
Tiefgang Std/Seicht 2,85 m /2,25 m
Verdrängung 19.500 kg
Ballast Std/Seicht 5.900 kg / 6.800 kg
Maschine Std/Option 78 kW (107 PS)/110 kW / 150 HP
Wassertank 810 l
Treibstoff 540 l
Fäkalien70 l + 85 l
Heißwasser 40 l
www.hansegroup.com

Anzeige