neue Hanse 675, natürlich eine Judel/Vrolijk-Konstruktion, zeigt typische Hanse-DNA mit einer recht kantigen Formensprache und großen Rumpffenstern. Aber bei diesem Boot wurde alles noch einen Schritt weitergeführt. Damit schafft das größte jemals in Deutschland gefertigte Serienboot den Anschluss zur Megayachtszene.

Die Neue Große am Haken beim Einkranen.

Die Neue Große am Haken beim Einkranen.

Anzeige



Indessen: Die Werft übertrumpft sich selbst. Auch die sehr erfolgreiche Hanse 630 war bereits die größte Serienyacht der Republik. Zum internationalen Vergleich: Hanseyachts ist damit auch weltweit führend, keine andere Großserienwerft bietet Yachten dieses Kalibers an. Jeanneaus Größte beispielsweise ist eine 64er und Beneteau kommt mit einer 62er.

Der gestellte Mast überragt Schiff und Werft

Der gestellte Mast überragt Schiff und Umgebung




Dieser Artikel erscheint mit freundlicher Genehmigung der  AYacht logo, Europas größtem Segelmagazin

Anzeige