Es gibt sie, die edlen Krücken für das angeschlagene Selbstvertrauen. Sie können vier Räder haben oder aber vier Außenborder. In jedem Fall wird damit gebolzt und Lärm erzeugt. Aber was soll Mann tun, wenn er alles hat und doch nicht glücklich wird? Eine Therapie wäre die Intrepid 475  Panacea, ein Boot, das wohl in jedem Hafen der Welt mit seinen mehr als 2200 Pferdestärken am Heckspiegel und seiner inhärenten Unverfrorenheit auffällt.




Intrepid 475 Panacea: Fast 160 PS pro Meter Bootslänge

Intrepid 475 Panacea: Fast 160 PS pro Meter Bootslänge


Dass dieses Fahrzeug Heilung für alles Mögliche sein soll, wird von den Marketingstrategen impliziert, die es nach Panakeia benannt haben, der Tochter des Asklepios, von deren Namen die Panazee abgeleitet ist, ein mythisches Universalheilmittel. Vom Design her wird aber nicht geheilt, sondern gebügelt. Die Werft preist die 475 als „wellenzerschmetternde Offshore-Maschine" an, die alles kann und das mit „unvergleichlichem Luxus und Stil”. Und weiter: „Als Erfüllung jedes Bootstraums bietet dieses an Besonderheiten reiche Design ... beispiellose Vielseitigkeit fürs Fischen, Cruising und Übernachten”. So lautet das Versprechen der Werft, die in Florida ansässig ist und sich auf Maßanfertigungen spezialisiert.