Der neue Fahrtenkat der französischen Großwerft, der im Oktober angekündigt wurde und den wir in Düsseldorf erstmals besichtigen konnten, wird mit zwei Doppelkajüten und einer Eignersuite oder vier Doppelkabinen und integrierten Nassräumen für das Chartergeschäft angeboten.
Im Segelbetrieb laufen alle wichtigen Leinen außer der Genuaschot am traditionellen Steuerstand an Backbord zusammen, von dem man auch auf das Hardtop gelangt. Die Segelperformance soll sich gegenüber dem Vorgängermodell auch verbessert haben, denn die Werft konnte einiges an Gewicht sparen und das weit achtern stehende Rigg sorgt für größere Vorsegel und ein schlankeres, leichter handhabbares Groß.
Das von Nauta gestaltete Interieur ist modern und angenehm hell, wobei die Kojen jetzt wieder längs angeordnet sind. Die Wege im Salon mussten wegen der Stütze für den Mast allerdings etwas geändert werden.


Spezifikationen Lagoon 42
LüA: 12,80 m
LWL : 12,50 m
Breite: 7,70 m
Tiefgang: 1,25 m
Masthöhe über Wasserlinie: 20,65 m
Großsegel: 55,0 qm
Selbstwendefock: 36,8 qm
Motorisierung: 2 x 45 PS / Saildrive
Kapazität Frischwasser: 300 l
Kapazität Kraftstoff 300 lKonstrukteur:VPLP
Interieur Design: Nauta Design
CE-Entwurfskategorie: A
Preis: ca. 340,000 Euro

Zur Werftseite

Redakteur Dieter Loibner im Gespräch mit Konstrukteur Marc van Pethegem. Foto: John Burnham/boats.com

Redakteur Dieter loibner im Gespräch mit Konstrukteur Marc van Pethegem. Foto: John Burnham/boats.com

Anzeige

Anzeige