Die Österreicher machen wieder von sich reden: Die letzten Herbst angekündigte Sunbeam 22.1, die schon auf der messe in Tulln zu sehen war, hat dieser Tage Publikumspremiere im kroatischen Izola. Die neue Kleinste aus dem hause Schöchl ist 6,85 Meter lang und 2,49 breit und weist fast selbstverständlich auch die heute üblichen durchgehenden Rumpfknicke an der Wasserlinie auf. Das Boot ist an verschiedenste Kundenpräferenzen anpassbar, und wird generell in einer Cruising und einer Fahrtensegelversion angeboten.

Klein aber vielseitig: Die neue Sunbeam 22.1 soll Fahrten- und Regattasegler gleichermaßen befriedigen. Hier mit Gennaker-Option. Foto: YACHT/N.Krauss

Klein aber vielseitig: Die neue Sunbeam 22.1 soll Fahrten- und Regattasegler gleichermaßen befriedigen. Hier mit Gennaker-Option. Foto: YACHT/N.Krauss



Unter Deck gibt es standardmäßig eine Doppelkoje im Bug und zwei weitere Schlafplätze auf Wunsch im Salon. Bei einem Leergewicht von nur 1, 3 Tonnen ist die neue Sunbeam 22.1 also auch für den Trailertransport auf der Straße geeignet. Konstruiert wurde die neue Kleine von J &J Design und Manfred Schöchl. Die Regattaversion der Sunbeam 22.1 soll in Zukunft auch bei der österreichischen Segelbundesliga zum Einsatz kommen.

Großes Cockpit, Schotführung am Kajütdach und buckliges Ruder sind einige Schlüsselmerkmale der neuen österreichischen Yacht.

Großes Cockpit, Schotführung am Kajütdach und buckliges Ruder sind einige Schlüsselmerkmale der neuen österreichischen Yacht.



Die Amwind-Besegelung beträgt 28 qm, wobei als Option auch ein Rollgennaker an einem ausziehbaren Bugspriet gefahren werden kann. Die Konstrukteure entschieden sich der Einfachheit halber für ein achterstagloses Bergström-Rigg, das man von den Hunter Yachten her kennt. Auf der 22.1 gibt’s dazu auch eine eigene Mastlegevorrichtung, die das Auf- und Abriggen beschleunigt, was besonders beim Slippen auf der Rampe von Vorteil sein sollte.

Auch bei Leichtwind geht's gut vorwärts mit der neuen kleinen von Schöchl. Foto: YACHT/N.Krauss



Auffällig auch das für diese Bootsgröße ungewöhnlich große Cockpit mit Süll und entfernbaren Backskisten, wobei die Montage der selbstholenden Winschen nur auf dem Kajütdach erfolgt. Bug- und Heckkorb, Seereling und Badeleiter gehören zur Grundausstattung, auf eine Scheuerleiste wird von Haus aus verzichtet. Beachtenswert die Anhänge, wie dem aufholbaren Ballastschwert und einem vorbalancierten Bionikruder bestehen, das strömungseffizienter sein soll. Als Hilfsmotor dient ein kleiner Außenborder, der an einem Anbauspiegel gefahren wird.

Spezifikationen Sunbeam 22.1
Lüa:6,85m
Breite: 2,49m
Tiefgang: 0,60 / 1,40m
Gewicht: 1,3 t
Ballast: 230 kg
Großsegel: 17,00m²
Vorsegel: 11,00m²
Max. Segelfläche am Wind: 28m²
Konstruktion: Manfred Schöchl/J&J Design
Preis: ca. 40,000 Euro.

Zur Werftseite

Anzeige